Studienfahrten Tagesfahrten Seminare Vorträge Weitere Veranstaltungen

Lothringen. Mittelalter und Jugenstil in Metz und Nancy

19.04.2018 - 25.04.2018

Dauer: 7 Tage, mit Bus

Leitung: Dr. Andreas Cante

Preis p.P. im DZ (Ü/HP) 1.216,-€

EZ-Zuschlag 180,-€

(inkl. Eintritte)

Jahrhundertelang lag Lothringen/Lorraine im Spannungsfeld zwischen Frankreich und Deutschland. Metz war schon im Merowingerreich ein wichtiges Zentrum. Mit den Chorschranken der Kirche Saint-Pierre-aux-Nonnains verfügt die Stadt über ein bedeutendes Denkmal dieser Epoche. Eindrucksvolles Zeugnis der Gotik ist die Kathedrale St-Étienne. Sie enthält einen der größten Schätze abendlandländischer Glasmalerei mit Scheiben vom 13. Jh. bis zu modernen Arbeiten von Jacques Villon und Marc Chagall. Nancy, die zweitgrößte Stadt Lothringens, bezaubert mit grandiosen Platzräumen des 18. Jhs., die zum UNESCO-Welterbe zählen. Um 1900 gehörte die Stadt zu den Zentren des Art nouveau (Jugendstil). Prägende Persönlichkeit war damals der ebenso phantasievolle wie erfolgreiche Émile Gallé, bekannt für seine Glaskreationen. Auch wunderbare Jugendstil-Möbel wurden in Nancy produziert, so von Louis Majorelle. Seine Villa gehört zu den schönsten Bauten des Art nouveau. Hin- und Rückfahrt bieten die Möglichkeit zum Vergleich mit anderen Stätten des Jugendstils – der Mathildenhöhe in Darmstadt und Wingen-sur-Moder im Elsass, wo der Schmuck- und Glasgestalter René Lalique eine Manufaktur betrieb. An sein Ende gelangte der Jugendstil spätestens mit dem Ersten Weltkrieg, der Lothringen in ein Schlachtfeld verwandelte. Bis heute steht der Name Verdun für die Schrecken des Krieges. Daran erinnert das Beinhaus von Douaumont, eine zeichenhafte Architektur von großer Ausdruckskraft. Ein Zeichen des Friedens setzte 1976 Marc Chagall: Für Sarrebourg nahe der Grenze zum Saarland schuf er das größte seiner Glasfenster – mit dem Titel „La Paix“.

HIERZU SEMINAR AB 14.2.

 

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)

Do 19.4.
Busfahrt von Hamburg über Darmstadt (Mathildenhöhe) nach Bensheim-Auerbach; Hotelbezug (1 Nacht in 4-Sterne-Haus).

Fr 20.4.
Wingen-sur-Moder (Musée Lalique). Sarrebourg (Chapelle des Cordeliers). Metz; Hotelbezug (5 Nächte in zentralem 4-Sterne-Haus).

Sa 21.4.
Metz: Musée de la Court d’Or; Kathedrale; Saint-Pierre-aux-Nonnains.

So 22.4.
Nancy: Musée de l’École de Nancy; Rundfahrt zu Bauten des Art nouveau. Metz: Centre Pompidou-Metz.

Mo 23.4.
Toul: Kathedrale. Nancy: Altstadt; Place Stanislas; Musée des Beaux-Arts; Parc de la Pépinière (mit Claude Lorrain-Denkmal von Rodin).

Di 24.4.
Verdun: Oberstadt mit Kathedrale; Unterstadt; Ossuaire de Douaumont. Individuelles Programm in Metz.

Mi 25.4.
Busfahrt von Metz über Hagen nach Hamburg.

Für die Studienfahrt anmelden >
Metz: Detail des Portals der Kathedrale
Foto: Andreas Cante
Metz: Detail des Portals der Kathedrale
Foto: Andreas Cante