Studienfahrten Tagesfahrten Seminare Vorträge Weitere Veranstaltungen

Berlin am Wasser

13.06.2018 - 17.06.2018

Dauer: 5 Tage, mit Bus

Leitung: Dr. Andreas Cante

Preis p.P. im DZ (Ü/HP) 778,-€

EZ-Zuschlag 96,-€

(inkl. Eintritte und Schifffahrt)

Berlin – eine Wasserstadt? Aber ja! Schon die Keimzelle der Metropole lag auf einer Spreeinsel. Und im 16. Jh. inspirierte die Flusslage der Stadt einen italienischen Reisenden zum Vergleich mit Venedig und dem Canal Grande! Nachdem die Spree später zur Kloake und Kühlwasserlieferantin für Kraftwerke und Fabriken verkam, erlebt sie seit den 1990er Jahren eine Renaissance. Viele Kilometer Uferwege wurden neu angelegt und laden dazu ein, die Stadt mit ihren zahllosen Brücken aus anderer Perspektive zu entdecken. Die Bildung von Großberlin (1920) bescherte der Millionenstadt eine Reihe weiterer Flüsse und Seen. Ganz im Südosten durchfließt die Spree den Müggelsee, dessen Fläche die der Außenalster immerhin um mehr als das Vierfache übertrifft. Nicht weit davon, an der Einmündung der Dahme in die Spree, befand sich im frühen und hohen Mittelalter der Hauptort und Fürstensitz der slawischen Sprewanen. Daraus wurde das Städtchen Köpenick mit seinem sehenswerten Barockschloss und weltberühmt durch die Köpenickiade um „Hauptmann“ Wilhelm Voigt. Nicht weniger geschichtsträchtig ist Spandau, eine ebenfalls slawische Gründung am Zusammenfluss von Spree und Havel. Im 16. Jh. wurde die mittelalterliche Burg zur Renaissance-Festung ausgebaut. Südlich von Spandau weitet sich die Havel zu einer Seenplatte, die nahtlos in die Potsdamer Kulturlandschaft übergeht. Eine Fähre bringt uns auf die Pfaueninsel mit ihrem Schlösschen in Gestalt einer künstlichen Ruine. Auf dem Hochufer der Havel thront die russisch inspirierte Kirche Nikolskoe. Der berühmte Wannsee ist eigentlich eine Havelbucht. An seinem Westufer spüren wir einem dunklen Kapitel deutscher Geschichte nach: der „Wannsee-Konferenz“, auf der 1942 die „Endlösung der Judenfrage“ koordiniert wurde. Angesichts dessen können wir dankbar sein, dass es heute junge Menschen aus aller Welt wieder nach Berlin zieht – zu besichtigen auch an den Ufern von Landwehrkanal und Spree.

HIERZU VORTRAG AM 29.5.

 

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)

Mi 13.6.
Busfahrt von Hamburg nach Berlin. Zitadelle Spandau. Spreeinsel und ihre historischen Brücken. Märkisches Ufer. Hotelbezug (3-Sterne-Haus in Berlin-Charlottenburg).

Do 14.6.
Jagdschloss Grunewald. Wannsee mit Löwendenkmal und Haus der Wannsee-Konferenz. Havelchaussee mit Grunewaldturm.

Fr 15.6.
Friedrichshagen mit Altem Wasserwerk. Schloss und Altstadt Köpenick. Oberschöneweide. Halbinsel Stralau.

Sa 16.6.
Spreeufer zwischen Friedrichstraße und Moabit. Landwehrkanal.

So 17.6.
Pfaueninsel. Kirche und Blockhaus Nikolskoe. Glienicker Brücke. Rückfahrt nach Hamburg.

Für die Studienfahrt anmelden >
Schlossbrücke
Foto: Andreas Cante
Schlossbrücke
Foto: Andreas Cante