Studienfahrten Tagesfahrten Seminare Vorträge Weitere Veranstaltungen

Kunst und Landschaft rund um den Genfer See

15.09.2019 - 22.09.2019

Dauer: 8 Tage, mit Flugzeug/Bus

Leitung: Dr. Ulrike Müller-Heckmann

Preis p.P . im DZ (Ü/HP) 1.998,- €

EZ-Zuschlag 245,- €

(inkl. Eintritte, Schifffahrten, Bergbahn)

Der Lac Léman ist das Zentrum jener faszinierenden Region der Romandie, die Teile der Schweiz (Kantone Genf, Waadt, Wallis) und des französischen Hochsavoyen umfasst. In beglückender Weise stimmt hier zusammen, was wir uns unter einer „perfekten“ Landschaft vorstellen: ein tiefblauer, glitzernder See, eingerahmt von sanften Rebhängen und im Hintergrund abgeschlossen von mächtigen, schneebedeckten Alpengipfeln (von denen der Mont Blanc mit seinen 4.807 Metern der eindrucksvollste ist!). Bilderbuchartig erhaltene Städtchen wie Yvoire oder Vevey mit ihren blumengeschmückten Uferpromenaden und Gärten laden zum Spaziergang ein, und über den Weinterrassen des Lavaux (UNESCO-Welterbe) ragen malerische Schlösser und Burgen auf. So vielfältig wie die Landschaft ist auch die Kunst: Hervorragende Beispiele mittelalterlicher Architektur, Skulptur und (Glas-)Malerei finden sich in den Kathedralen von Genf und Lausanne, in den Klosterkirchen von Romainmôtier, Payerne und Saint-Maurice im Rhônetal, die als älteste Abtei Europas einen großartigen Klosterschatz aus karolingischer Zeit hütet. Auch Maler hat der See seit je her fasziniert: Konrad Witz dermaßen, dass er den „Fischzug Petri“ (1442, Kunstmuseum Genf) kurzerhand an den Genfer See verlegte und das Seeufer und die Stadt topografisch genau festhielt; und lebenslang Ferdinand Hodler, der von seinem Genfer Atelierfenster den See in allen Licht- und Wetterstimmungen malte. Kunst vom Mittelalter bis zur Moderne erleben wir in den vorzüglichen Museen und Sammlungen, von denen die Fondation Gianadda in Martigny mit ihrem Skulpturenpark vielleicht die schönste ist. In den mondänen Seebädern feierte um 1900 der Jugendstil seinen Einzug mit prächtigen Kurhotels und Casinos, so in Montreux und Évian-les-Bains, das unser Standquartier sein wird.

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)
So 15.9.
Flug Hamburg – Genf (via München), Bustransfer über Genf (Stadtrundgang) nach Évian-les-Bains; Hotelbezug (zentrumsnahes 3-Sterne-Haus am See).
Mo 16.9.
Évian-les-Bains (Stadtrundgang, Palais Lumière), Yvoire (Altstadt, Gärten).
Di 17.9.
Lausanne (Altstadt, Kathedrale, Kunstmuseum, Schifffahrt).
Mi 18.9.
Romainmôtier (Abteikirche), Payerne (Stiftskirche).
Do 19.9.
Genf (Kathedrale, Kunstmuseum).
Fr 20.9.
Ausflug ins Rhônetal: Kloster Saint-Maurice, Martigny (Fondation Gianadda).
Sa 21.9.
Montreux (Schloss Chillon), Vevey mit Weinbergterrassen des Lavaux, Zahnradbahn zum Rocher-de-Naye.
So 22.9.
Besichtigung je nach Flugzeit, Rückflug Genf – Hamburg (via Frankfurt).

Für die Studienfahrt anmelden >
Ferdinand Hodler: Der Grammont
Ferdinand Hodler: Der Grammont