Studienfahrt

Das Neue Ruhrgebiet. Kunst und Architektur einer Region im Wandel

14.07.2021 bis 18.07.2021

Dauer: 5 Tage, mit Bus

Leitung: Dr. Michael Rüdiger

Preis p.P. im DZ (Ü/HP) 1.039,- €
EZ-Zuschlag 112,- €
(inkl. Eintritte)

Keine Frage – das Ruhrgebiet gehört zu den spannendsten Regionen Europas. Der Versuch, den Strukturwandel des „Kohlenpotts“ mit Hilfe von Kultur zu befördern, hat eindrucksvolle  Ergebnisse erbracht. Einen besonderen Beitrag zur Transformation stellt die Umnutzung alter
Zechen- und Industrieanlagen dar. Bereits seit über 20 Jahren dient der Oberhausener Gasometer als Hülle spektakulärer Ausstellungen. Die Zeche Zollverein in Essen, die als Industriedenkmal zum UNESCO-Welterbe zählt, hat sich zum viel bestaunten Kunstareal und kulturellen Gedächtnis der Region gewandelt. Die zum Museum umgebaute Küppersmühle im Duisburger Innenhafen beherbergt eine der besten Sammlungen zur zeitgenössischen Kunst in Deutschland. In Unna zog das einzigartige Zentrum für Internationale Lichtkunst in die Keller einer alten Brauerei. Vor den rar gewordenen Zeugnissen aus der Ära von Kohle und Stahl, den Fördertürmen und Gasbehältern, den Hochöfen und Maschinenhallen (Zeche Zollern, Hüttenwerk Duisburg-Meiderich) bekommt man eine Ahnung von dem, was das Revier einst
zum industriellen Herzen des Kontinents machte. Demgegenüber stehen prämierte HighTech-Architekturen (Akademie Mont-Cenis) für aktuelles Bauen in Zeiten des Klimawandels. Kunstwerke wie der „Herkules von Gelsenkirchen“ auf dem Turm der ehemaligen Zeche Nordstern verleihen dem Aufbruch in die postindustrielle Epoche bildhaften Ausdruck. Landmarken in Form von zeichenhaften Gebilden auf den Halden von Zechen und Hütten sollen helfen, der zersiedelten Region Orientierung und Identität zu geben (Landmarke Tiger&Turtle).
Hierzu Vortrag am  1 9 . 1 ./ 2 6 . 1 ./ 6 . 4 .
 

PROGRAMM (Änderungen und Umstellungen vorbehalten!)
Mi 14.7.
Busfahrt von Hamburg über Herne (Akademie Mont-Cenis) und Gelsenkirchen (Aussichtsplattform auf dem Nordsternturm) nach Essen, Hotelbezug (4-Sterne-Haus am Messegelände im Essener Süden).
Do 15.7.
Fahrt nach Duisburg (Landmarke Tiger&Turtle, Museum Küppersmühle, Landschaftspark Duisburg Nord mit ehemaligem Eisenhüttenwerk).
Fr 16.7.
Fahrt zur Zeche Zollverein (Führung zur„Kunst auf Zollverein“, Ruhrmuseum).
Sa 17.7.
Ausflug nach Oberhausen (Gasometer, ggf. mit aktueller Ausstellung,sogenannte Rehberger-Brücke) und Bochum (Museum„Situation Kunst“ im Park von Haus Weitmar).
So 18.7.
Rückfahrt über Dortmund (Industriemuseum Zeche Zollern) und Unna (Zentrum für Internationale Lichtkunst) nach Hamburg.

Landmarke Tiger&Turtle
© Michael Rüdiger
Landmarke Tiger&Turtle
© Michael Rüdiger